"Alte Luchse" mit der Titelverteidigung

Zum 9. Mal luden die „Alten Luchse“ des EC Erkerseuth zum Jochen Sommerer Gedächtnisturnier in die Netzsch Arena in Selb. Mit den "Dresdner Altlöwen" dem EHC Regensburg und den "Old Boys" aus Sokolov galt es sich in diesem Turnier zu messen und die "Alten Luchse" wollten ihren Vorjahres-Turniersieg wiederholen.


In der ersten Begegnung standen sich die "Alten Luchse" und die Oldies vom EHC Regensburg gegenüber. Die mit 3 Reihen agierenden Gastgeber waren auch spielerisch überlegen und nach anfänglichen Abschlussschwächen fielen auch die entsprechenden Tore. Mit Golbs, Netzsch, Schade, Schneider, Leupold und Fischer konnten sich 6 verschiedene Torschützen eintragen - Endstand 6 : 1.

Die "Old Boys" aus Sokolov und die schon am Vortag angereisten "Dresdner Altlöwen" spielten die 2. Partie und letztere machten ihrem Namen alle Ehre. Hatten sie doch ein paar richtige „Seniores“ in ihren Reihen, die aber über das Turnier gesehen eine sehr respektable Vorstellung abgaben. Gegen die eingespielten Tschechen waren sie jedoch chancenlos und letztendlich mit 0 : 10 unterlegen.

In Spiel 3 durften sich die Regensburger mit den "Old Boys" messen und die waren gerade richtig warm gespielt, beherrschten die Oberpfälzer unter den Augen von Schirmherr Oberbürgermeister Ullrich Pötzsch nach Belieben und kombinierten traumhaft nach alter tschechischer Schule - 13 : 0 hieß es am Ende.

Die Begegnung der Luchse gegen die "Dresdner Altlöwen" war vom Papier her eigentlich eine klare Angelegenheit für die Luchse, aber.... Papier ist geduldig und die Luchse fanden trotz klarer optischer Überlegenheit kein probates Mittel die geschickt vor dem eigenen Tor agierenden Dresdner zu überwinden. So kam was kommen musste, nach 4 Sekunden in Unterzahl gerieten die Erkersreuther erstmalig in Rückstand in den sie kurz darauf, nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch Fischer, gleich wieder gerieten. Nun hieß es in den letzten 5 Minuten volle Konzentration und tatsächlich gelang durch Tore von Kießling und erneut Fischer der letztendlich knappe Sieg.

Sehr ausgeglichen verlief die Begegnung Sachsen – Oberpfalz - 2 : 4 hieß es am Ende für Regensburg.

Ein Endspiel war die letzte Partie der Luchse gegen die alten Bekannten aus Böhmen. Nach den Ergebnissen der "Old Boys" gegen Dresden und Regensburg waren die Luchse auf der Hut und gingen sehr kontrolliert und konzentriert in die Partie. Der Spielfluss des tschechischen Teams hatte während der langen Spielpause scheinbar auch etwas gelitten und so konnten sich die Luchse doch Chance um Chance erarbeiten. Matchwinner war am Ende Fabian Melzner der mit seinen drei Toren den 3 : 1 Sieg der Luchse allein sicherstellen konnte.


Gesellig und teilweise etwas lauter ging es im Anschluss bei der Siegerehrung in der Stadiongaststätte zu wo die gelungene Veranstaltung ihren Abschluss fand.


Die Luchse spielten mit folgendem Aufgebot:

Lau, Rossner, Schneider (1), Ploß, Kießling (1), Baberske, Zimmert, Sommerer, Schade (1), Melzner (3), Fröhlich, Fischer (3), Fröber, Schwenk, Netzsch (1) ,Leupold (1), Golbs (1)


Ergebnisse:

Alte Luchse - EHC Regensburg 6 : 1; Dresdner Altlöwen – Old Boys Sokolov 0 : 10;

EHC Regensburg – Old Boys Sokolov 0 : 13; Alte Luchse – Dresdner Altlöwen 3 : 2