top of page

EC Erkersreuth belegt erfolgreichen zweiten Platz in der Gruppenphase der Regionalliga

Aktualisiert: 4. Juni

In diesem Jahr entschieden sich die ECEler in der Trendsportart Padel, nach zahlreichen Trainingseinheiten, mit einer Mannschaft im Spielbetrieb an den Start zu gehen. 

Ausrichter des Regionalligaspieltages war die Anlage der Padel City Leipzig. Entspannt und doch konzentriert gingen die Jungs von der Grenze in ihr erstes Match des Tages gegen die Padel City Leipzig III deren Setzliste, gespickt mit Spielern aus ganz Europa, auf den ersten Blick favorisierter wirkte. Das 3er Doppel, Fabio Müller und Maxi Meier, fandgegen ihre beiden spanischen Konkurrenten sofort in die Spur und konnte sowohl taktisch als auch spielerisch gegen diese überzeugen und siegte verdient mit 6:3 6:1. Ebenso hatten Stefan Uhl und Kevin Lautenbacher im 2er Doppel keine Probleme gegen ihre Gegner und siegten sehr souverän mit 6:2 6:2. Somit konnten die ECEler bereits nach 2 Partien ihren ersten Regionalligasieg feiern. Im Anschluss behielt das Spitzendoppel des ECE, Timo Müller und Matthias Grandits,die Oberhand gegen ihre Kontrahenten und siegte verdient mit 6:3 6:3. Am Ende stand damit ein eindeutiges 3:0 für die Erkersreuther zu Buche und der Fokus richtete sich sofort auf den nächsten Gegner, den Padel FC II aus Berlin.


Mit unveränderter Doppelaufstellung gingen die ECEler in ihre Matches. Müller F. und Meier hatten gegen ihre sehr souverän aufspielenden Gegner aus der Hauptstadt wenig Chancen und unterlagen 1:6 3:6. Ebenso ging es Müller T. und Grandits, die gegen das Spitzendoppel teilweise in den Spielen mithalten konnten, am Ende aber deutlich mit 1:6 1:6 unterlagen. Uhl und Lautenbacher fanden erst zum zweiten Satz ins Match, konnten sich durch eine überragende Teamleistung und mentale Stärke in den entscheidenden dritten Satz (Matchtiebreak) retten und hier sogar eine komfortable Führung herausspielen, um dem Favoriten vom Padel FC noch einen Punkt abzuluchsen. Leider fehlte ihnen am Ende das Quäntchen Glück und sie unterlagen denkbarknapp mit 2:6 7:5 9:11. Im Parallelspiel zwischen PadelVinnhorst und Padel City Leipzig III konnte sich Vinnhorst mit 2:1 durchsetzen, was ein direktes Duell um Platz Zwei in der Gruppe zwischen den ECElern und Padel Vinnhorst zur Folge hatte.


Erneut begannen Müller F. und Meier, die bis zur 6:2 und 5:1 Führung ein fehlerfreies Match spielten, sich dann jedoch eine kurze Pause gönnten, was zur Folge hatte, dass der zweite Satz mit 6:7 aus der Hand gegeben wurde. Im Matchtiebreak behielten die beiden ECEler die Nerven und konnten diesennach 6 vergebenen Matchbällen mit 10:8 für sich entscheiden. Im Anschluss an diesen Krimi wurden die beiden weiteren Partien gestartet. Uhl und Lautenbacher konnten ihr Matchphasenweise dominieren und deutliche Führungen herausspielen, diese doch am Ende nicht ins Ziel bringen und unterlagen denkbar knapp mit 4:6 5:7. Somit musste das 1er Doppel über die endgültige Platzierung der Erkersreutherentscheiden. Müller T. und Grandits ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und fertigten ihre beiden spanischen Kontrahenten deutlich und ungefährdet mit 6:2 6:3 ab.


Mit den zwei Siegen aus drei Spielen eroberten die ECElerPlatz Zwei in der Tabelle und hoffen damit auf den Einzug in die finale Playoff Runde im September um in dieEntscheidung um den Aufstieg in die 2. Bundesliga eingreifen zu können.


Ergebnisse:


EC Erkersreuth : Padel City Leipzig III 3:0


Müller T./Grandits - Riechel/Lautschläger 6:3 6:3

Uhl/Lautenbacher - Stettens/Jahnke 6:2 6:2

Müller/Meier - Saiz/Garcia 6:3 6:1


EC Erkersreuth : Padel FC II 0:3


Müller T./Grandits - Cardenas/Heupel 1:6 1:6

Uhl/Lautenbacher - Green/Tosi 2:6 7:5 8:10

Müller/Meier - Fernandez/Oehme 1:6 3:6


EC Erkersreuth - Padel Vinnhorst 2:1


Müller T./Grandits - Hidalgo/Cumplido 6:2 6:3

Uhl/Lautenbacher - Franke/Pilatti 4:6 5:7

Müller/Meier - Alhabsi/Drinkuth 6:2 6:7 10:8

 



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page