top of page

ECEler fahren nur einen Sieg ein

Knappe Niederlagen zum Start der Saison für Herren 1, Herren 2 und Herren 30. Herren 70 gewinnen wie gewohnt deutlich. 

 

Herren 30, Landesliga 1: 1. Regensburger Tennis-Klub - ECE Herren 30 5:4

 

Erstmals seit dem 30. Juni 2007, als die damalige Herren-40-Mannschaft des EC Erkersreuth ihr letztes Saisonspiel mit 5:4 zuhause gegen den TC Rot-Blau Regensburg gewann, trat am vergangenen Samstag wieder eine Mannschaft des ECE in derLandesliga an. Die Herren-30-Mannschaft des ECE war im vergangenen Sommer Dritter in der Landesliga 2 (früher Bezirksliga) geworden und darf nun als Nachrücker in der Landesliga 1 mitspielen.

 

Dort war man nun am ersten Spieltag beim 1. Regensburger Tennis-Klub, dem Vorjahresdritten der Landesliga 1, zu Gast und musste sich am Ende knapp mit nur 4:5 geschlagen geben. 

Den ersten umjubelten Matchpunkt der Saison sicherte mit einer konzentrierten und beständigen Leistung Mannschaftsführer Michael Pauker mit seinem umjubelten Zweisatzsieg über Patrick Müller. Kurz vorher hatte sich der in die Altersklasse zu dieser Saison aufgerückte 29-jährige Stefan Uhl seinem nahezu fehlerlos spielenden Kontrahenten Michael Heyna in zwei Sätzen geschlagen geben müssen. Im weitaus spannenderen nächsten Einzel zog ECE-Vorstand Matthias Grandits trotz einer bis auf eine Schwächephase zu Beginn des zweiten Satzes sehr guten Leistung letztendlich im Matchtiebreak gegen Kai Pawielka den Kürzeren. Da sich die Routiniers um Spitzenspieler Timo Müller, Stefan Bräuer und ECE-Neuzugang Markus Rößler gegen Florian Pfaffelhuber, Gerald Reichl und Andreas Endres trotz phasenweiser Ebenbürtigkeit und insgesamt guter Frühform in zwei Sätzen geschlagen geben mussten, stand es nach den Einzelbegegnungen bereits 1:5 und war die erste Saisonniederlage somit bereits besiegelt.

 

In den abschließenden Doppelpaarungen, von welchen aufgrund einer muskulären Verletzung vom Regensburger Reichl eines kampflos an die Oberfranken ging, zeigten die ECEler dann ihre bekannt tolle Moral und konnten mit Teamgeist, Können und Nervenstärke die beiden ausgespielten Doppel für sich entscheiden. So holtenMüller/Rößler im ersten Satz bravourös einen 2:5-Rückstand auf und wehrten Uhl/Pauker einen Matchball ab, um dann letztendlich einen Sieg im Matchtiebreak einfahren zu können.

 

Damit hieß es am Ende 5:4 für den 1. Regensburger TK. Nach diesem respektablen Einstand in die Landesliga-Saison hofft man, den ersten Sieg am kommenden Samstag bei Mitaufsteiger TS Bayreuth einfahren zu können.

 

Ergebnisse:

 

Pfaffelhuber – Müller 6:0/6:3,

Heyna – Uhl 6:1/6:1,

Reichl – Bräuer 6:2/6:1,

Pawelka – Grandits 4:6/6:4/10:7,

Endres – Rößler 6:2/6:1,

Müller – Pauker 3:6/2:6,

 

Pfaffelhuber/Heyna – Müller/Rößler 5:7/6:3/8:10,

Reichl/Endres (w.o.) – Bräuer/Grandits,

Pawelka/Müller – Uhl/Pauker 6:4/4:6/9:11

 

 

Herren 00, Nordliga 2: EC Erkersreuth – TG Parkstein 4:5

 

Am vergangenen Sonntag reisten die Jungs von der Grenze zum eigentlichen Heimspiel zur TG Parkstein in die Oberpfalz. Aufgrund der frostigen Apriltage waren die Plätze am EC Erkersreuthzum Saisonauftakt noch nicht bespielbar.

In der ersten Einzelrunde der Nordliga 2 im Sommer 2024 konnte die erste Herren der ECElernur einen aus drei Matchpunkten gewinnen.

Maxi Meier an Position zwei holte diesen miteinem überragenden Match-Tie-Break (MTB). Fabio Müller und Martin Wölfel verloren ihre Partien glatt in zwei Sätzen.

 

Auch in der zweiten Einzelrunde gestaltete sich das Geschehen auf der roten Asche ähnlich. Stefan Uhl unterlag seinem Gegner nach einem guten zweiten Satz dennoch. Ondrej Zoufalyhingegen bot ein solides und starkes Match und behielt die Oberhand. Letztlich konnte Kevin Lautenbacher im MTB seinen Gegner nicht dominieren und zog den Kürzeren, was einen Zwischenstand von 2:4 bedeutete.

 

In den Doppel-Partien konnten die ErkersreutherHerren den Spieß umdrehen und diese Runde mit 2:1 Matchpunkten für sich entscheiden. Uhl/Müller überzeugten mit ihrem druckvollen Spiel auf ganzer Linie und holten den dritten Matchpunkt, Meier/Lautenbacher verließen den Platz ebenfalls erfolgreich. Zoufaly/Wölfel hatten im 3er Doppel keine Chance und damit sicherte sich die TG Parkstein die ersten Punkte in der noch jungen Nordliga 2 Saison.

Am kommenden Wochenende dürften die Trauben ähnlich hoch hängen, wenn die Jungs von der Grenze beim TC Postkeller Weiden zu Gast sind.

 

Ergebnisse:

 

Uhl – Amberger 1:6/5:7,

Meier – Kaiser 7:6/1:6/10:2,

Zoufaly – Hauer 6:3/6:4,

Müller – Uschold 4:6/3:6,

Lautenbacher – Kazoglou 5:7/6:0/7:10,

Wölfel – Ströhl 2:6/2:6,

 

Uhl/Müller – Amberger/Kaiser 6:3/7:6,

Meier/Lautenbacher – Uschold/Kazoglou5:7/6:3/10:3,

Zoufaly/Wölfel – Hauer/Ströhl 2:6/0:6

 

 

 

 

Herren 00, Nordliga 5: TC Tirschenreuth II - EC Erkersreuth II 4:2

 

Zum ersten Saisonspiel in der Saison 2024 reiste die zweite Mannschaft der Herren des ECE zum Auswärtsspiel nach Tirschenreuth.

 

Von Beginn an wollte die Reserve um Mannschaftsführer Christopher Lang, dem Gegner Stand halten. Auf 4 Plätzen beginnend kristallisierte sich Debütant Philipp Hecht heraus. Er übernahm von Anfang an die Kontrolle über sein Match und siegte verdient in zwei Sätzen. Simon Schwarzmeier konnte trotz eines klaren Ergebnisses gegen sich, seinem Gegenüber dennoch paroli bieten. An Position drei konnte Lukas Resch nach starkem Beginn, seine Form nicht bis zum Ende durchziehen und musste sich knapp und unglücklich im entscheidenden dritten Satz (Matchtiebreak) geschlagen geben. Youngstar Philipp Koch konnte nach gutem ersten Satz nicht daran anknüpfen und verlor sein Match gegen seinen spielsicheren Gegner. Somit lagen die ECEler mit 3:1 zurück.

 

Bei den Doppeln ersetzte Christopher Lang Philipp Koch und war zusammen mit PhilippHecht im Einser-Doppel chancenlos gegen ihre Kontrahenten. Dagegen machten es Simon Schwarzmeier und Lukas Resch souveräner, sie siegten deutlich in zwei Sätzen. Mit einem knappen 4:2 Endstand unterliegen die ECEler der Tirschenreuther Reserve. Am kommenden Sonntag schlägt die Zweite auswärts beim TC Arzberg auf. 

 

Ergebnisse: 

 

Schuller – Hecht 3:6/3:6,

Jäpel – Schwarzmeier 6:1/6:1,

Bäumler – Resch 6:4/1:6/11:9,

Zöllner – Koch 6:4/6:0,

 

Wameser/Bäumler – Hecht/Lang 6:2/6:2,

Jäpel/Zöllner – Schwarzmeier/Resch 3:6/1:6

 

Herren 70, Landeliga 2: TC Küps – EC Erkersreuth 0:6

 

Zum ersten Spieltag der Landesliga 2 Saison reisten die Herren 70 ECEler zum TC Küps. Bereits nach die Einzeln war der Sieg für die alte Garde nicht mehr zu nehmen. Juan Cedres, August Vahle, Hans Purrucker und Mannschaftsführer Toni Graspeuntnerüberzeugten von Anfang an und siegten deutlich in zwei Sätzen. Ebenso souverän agierten die ECEler in die Doppel. Purrucker/Statnik und Cedres/Viebig hatten gegen ihre Gegner keine Probleme. Somit siegten die Herren 70 auswärts mit einem deutlich 0:6 und setzte somit ein Ausrufezeichen an die Liga.

 

Ergebnisse:

 

Kuhnlein – Cedres 0:6/1:6,

Wich – Vahle 1:6/1:6,

Tönnesmann – Purrucker 3:6/0:6,

Spoerlein – Graspeuntner 2:6/1:6,

 

Kuhlein/Tönnesmann – Purrucker/Statnik1:6/0:6,

Wich/Schulze – Cedres/Viebig 2:6/1:6



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saisonvorschau Sommer 2024

Wie auch im vergangenen Sommer startet der EC Erkersreuth mit fünf Mannschaften in die Saison, darunter eine Damenmannschaft, die Herren 1 & 2, die Herren 30 und die Herren 70. Ebenso kooperieren die

Commentaires


bottom of page