West Bohemia Cup Sokolov 2020

Einer Einladung zum West Bohemia Cup in Sokolov sind die "Alten Luchse" des EC Erkersreuth gefolgt. 10 Mannschaften aus 5 Nationen traten in 2 Gruppen an 3 Tagen gegeneinander an.


Gruppe 1 HC Banik Sokolov CZ Wild Boars Moskau RUS HT Prag CZ Pirati Chomutov CZ HC Slanec SK


Gruppe 2 SHC Klatovy CZ EC Erkersreuth D Ex Eagles NL HC Cana SK HC Geca SK


Im ersten Spiel am Freitagabend trafen die Erkersreuther auf den Gewinner des Vorjahres Klatovy, gegen die man bei früheren Turnieren schon gespielt und nie gewonnen hatte. Da am Freitag doch einige Luchse krank oder verhindert waren „liehen“ sich die ECEler 2 Spieler aus Sokolov für die Partie und mit nun 2 Reihen gelang die erste Überraschung des Turniers. Die spielerisch überlegenen Westböhmen scheiterten wiederholt am "Luchse" Keeper Nico Lau und Tim Schneider harmonierte hervorragend mit „Leihgabe“ und Präsident der Sokolover, Vaclav Dobremysl und am Ende stand ein 7 : 1 an der Anzeigetafel.

Torschützen waren Dobremysl (3), Pech, Fröber, Schneider und Holhut.


Mit einem Busshuttle fuhren die Luchse erst ins Quartier in Loket und danach zum Abendbuffet in den Golf Club von Sokolov. Beim Essen wurde kräftig zugelangt beim Pivo hielt man sich jedoch etwas zurück, warteten doch am Samstag um 8:15 Uhr die Mannen aus Geca auf die Oberfranken. In einer ausgeglichenen Partie führten die "Luchse" bis kurz vor Spielende, fingen sich aber noch den unnötigen Ausgleich ein - 2 : 2 hieß es am Ende, wobei Tim Schneider die beiden Tore erzielte.


Im dritten Spiel gegen die Jungs aus Cana versuchte man aus einer kompakten Defensive zum Erfolg zu kommen. Der Plan ging auf und am Ende stand ein verdienter 3 : 2 Sieg.

Für die Luchse trafen Schneider, Schade und Bartels.


In tollem Ambiente fand die Abendveranstaltung auf der Burg in Loket statt. Bei Live-Musik, Buffet und einer reichhaltigen Tombola war beste Stimmung jenseits aller Sprachgrenzen angesagt.


Im letzten Gruppenspiel traf man auf die Mannschaft aus den Niederlanden. Mit einem Sieg wäre man Gruppensieger und damit ins Endspiel gekommen. Durch zwei Leichtsinnsfehler in der Abwehr lud man die Ex Eagles zum Tore schießen förmlich ein und musste sich mit 2 : 3 geschlagen geben.

Die beiden Tore schossen Bartels und Kießling


Als Gruppenzweiter hatten die Erkersreuther die guten alten Bekannten aus Sokolov zum Gegner im Spiel um Platz drei und denen gelang die Revanche für die Niederlage beim "Jochen Sommerer Gedächtnisturnier in Selb". Mit 0 : 2 musste man sich geschlagen geben. Dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch war man doch mit dem erreichten 4. Platz schlussendlich hochzufrieden.

Im Endspiel besiegte der HC Chomutau den HC Klatovy und wurde damit verdienter Turniersieger.

Die Siegerehrung mit allen teilnehmenden Teams war der krönende Abschluss eines tollen Wochenendes, das von den“ Old Boys“ aus Sokolov klasse und hochprofessionell organisiert wurde.


Für die Alten Luchse kamen im Turnier zum Einsatz:

Nico Lau, Volker Rossner; Ralf Janda, Tim Schneider, Andreas Kießling, Josef Pech (Sokolov), Markus Geyer, Markus Sommerer, Sven Baberske; Sebastian Schade, Toni Fröhlich, Fabian Melzner, Peter Fröber, Marco Holhut, Niko Ploß, Steve Golbs, Rudi Zimmert, Florian Bartels (Weiden), Mario Strohmeier (Weiden), Vaclav Dobremysl (Sokolov)