Herren 30 und 70 weiter auf Kurs

Herren 30 Landesliga 2: TC Memmelsdorf - EC Erkersreuth 1:8

Einen wichtigen 6:3 Heimerfolg konnten die H30 des EC Erkersreuth am vergangenen Samstag bei schwierigen Windverhältnissen gegen den SV Dörfleins verbuchen. Während Matthias Grandits und Florian Sommerer ihren Kontrahenten in der ersten Runde den Vortritt lassen mussten, konnte Michael Pauker einen ungefährdeten Sieg einfahren. Auch Timo Müller und Stefan Bräuer konnten in Runde 2 ihre Partien an Position 1 und 3 problemlos nach Hause bringen. Spannend hingegen gestaltete sich die Partie zwischen Lars Pleiner und Alexander Pflaum, welche nach hartem Kampf erst im Match-Tie-Break zu Gunsten Dörfleins entschieden wurde. Somit ging man nach den Einzeln mit einem 3:3 Remis in die entscheidenden Doppel. Dank einer taktisch klugen Aufstellung konnten die ECE-ler alle 3 Doppel für sich entscheiden und haben somit Platz 2 in der Landesliga 2 gefestigt.


Ergebnisse: Müller - Lieb M. 6:1/6:0, Grandits - Stöcklein 1:6/3:6, Bräuer - Lieb C. 6:0/6:3, Sommerer - Dirauf 0:6/2:6, Pleiner - Pflaum 2:6/7:6/4:10, Pauker – Braun 6:3/6:2; Grandits/Pleiner - Lieb M./Lieb C. 6:1/6:2, Müller/Pauker - Stöcklein/Pflaum 6:4/6:4, Bräuer/Sommerer - Dirauf/Braun 7:6/6:3.


Herren 70 Landesliga 2: EC Erkersreuth - TC Bamberg II 5:1

Das hätten sich die ECE-Herren 70 auch nicht träumen lassen, dass sie den Meisterschaftsfavoriten aus Bamberg mit 5:1 bezwingen würden. Juan Cedres, August Vahle und Hans Purrucker legten den Grundstock mit ihren deutlichen Siegen in den Einzeln. Wolfgang Geyer hatte verletzungsbedingt gegen seinen Gegner das Nachsehen. Setzte man nun in den abschließenden Doppeln auf das Spitzendoppel Cedres/Purrucker, das den Sieg sichern sollte, musste man im Laufe der Partie erkennen, dass sich die Bamberger noch lange nicht geschlagen geben wollten. Letztendlich gab die Routine der beiden ECE-ler beim 10:5 im Match-Tiebreak den Ausschlag zum umjubelten Sieg. Aber da waren ja noch Viebig/Baumgartl, die nach 5:8 Rückstand im Match-Tiebreak durch unbändigen Kampfgeist schließlich mit 11:9 ihren Sieg sicherstellten, was man nicht unbedingt erwartet hatte. So deutlich das Ergebnis auch ausfiel, so waren an diesem Tag zwei gleichwertige Mannschaften angetreten, sodass die Partie letztendlich erst in den Doppeln entschieden wurde.


Ergebnisse: Cedres - Calame 6:2/6:1, Vahle - Linhardt 6:3/6:3, Purrucker - Hagel 6:3/6:3, Geyer - Kempken 3:6/1:6; Cedres/Purrucker - Calame/Hagel 6:1/4:6/10:5, Viebig/Baumgartl - Linhardt/Kempken 6:4/4:6/11:9.



Damen, Nordliga 4: EC Erkersreuth - TC Arzberg 1:5

Die Damenmannschaft des EC- Erkersreuth empfing am vergangenen Sonntag die Damen vom TC Arzberg. Für die Einzel gingen Daniela Licht, Sophia Fieback, Maria Golbs und Lisa Schiener an den Start. Es konnte sich lediglich Daniela Licht durchsetzen, wobei Maria Golbs dem Sieg schon nahe war, sich aber schließlich in einem hart umkämpften Matchtiebreak geschlagen geben musste. Erfreulich ist, dass für die Doppel wiederum mit Patricia Müller und Bianca Hager ein Neuzugang und eine erfahrene Spielerin eingesetzt werden konnten.


Ergebnisse: Licht - Rößler 6:1/7:6, Fieback - Schaller 1:6/1:6, Golbs - Biersack 6:3/6:7/5:10, Schiener - Haussel 2:6/2:6; Hager/Schiener - Rößler/Haussel 2:6/1:6, Müller/Golbs – Schaller/Biersack 0:6/3:6.


Herren, Nordliga 1: TC Pottenstein - EC Erkersreuth 7:2

Die Gastgeber starteten stark in ihre ersten Einzel. Mit konstantem und druckvollem Spiel ließen sie Maxi Meier, Kevin Lautenbacher sowie Fabian Bauer nur kaum Chancen zu ihrem Spiel zu finden. In den darauffolgenden Partien konnte Ondrej Zoufaly den ersten Punkt einfahren, da sein Gegenüber verletzungsbedingt nach dem ersten Satz aufgab. Fabio Müller unterlag seinem stark aufspielenden Gegner, während es die Nummer 1 Stefan Uhl wie immer spannend machte. Nach hart umkämpften zwei Sätzen musste allerdings auch er sich im Matchtiebreak geschlagen geben. Die Gastgeber brachten einen Ersatzmann für das Einserdoppel. Trotz guter Leistung von Meier/Zoufaly sollte sich herausstellen, dass das Duo Gegenüber zu gut und erfahren agierte. Auch Müller/Bauer mussten den Hausherren den Sieg überlassen. Trotz eines kuriosen Streuschusses durch seinen Doppelpartner, der Kevin Lautenbacher am Kopf traf und ihm zu einer kurzen Pause zwang, gelang dem Duo ein weiterer Punkt für die Gäste. Sie bissen sich nach verlorenem erstem Satz zurück ins Match und entschieden den Matchtiebreak für sich.


Ergebnisse: Fischer - Uhl 5:7/6:4/10:6, Bauer - Meier 6:2/6:1, Böhmer - Zoufaly 0:6/w.o., Meyer - Lautenbacher 7:6/6:1, Dippold - Müller 6:0/6:2, Jelitschek - Bauer 6:3/6:2; Achenbach/Dippold - Meier/Zoufaly 6:2/7:6, Fischer/Meyer - Uhl/Lautenbacher7:5/4:6/6:10, Bauer/Jelitschek - Müller/Bauer 6:2/6:2.



Herren, Nordliga 5: EC Erkersreuth III - TeG Steinwald-Fichtelgebirge II 1:5

Leider konnten die TC Cracks der 3. Mannschaft ihre Erfolgsserie nach dem vorwöchigen 6:0 Heimsieg nicht fortsetzen und hatten gegen die zweite Garnitur der TeG Steinwald-Fichtelgebirge mit 1:5 das Nachsehen. In seinem Einzel unterlag Tobi Thuy-Stark gegen Spielertrainer Combe nach einem knappen zweiten Satz mit 4:6 und 6:7. Auch Martin Wölfel und Florian Linseis mussten sich ihren jungen Kontrahenten geschlagen geben. Letzterer verlor nach einem spannenden Spiel seinen Match-Tiebreak nur sehr unglücklich mit 8:10. Einzig Andreas Erhard konnte nach gewonnen ersten Satz und verlorenen zweiten Satz den Match-Tiebreak für sich entscheiden.

Somit keimte bei den Hausherren nochmal die Hoffnung auf ein mögliches Unentschieden auf, zumal man mit Nachwuchshoffnung Jerome Thuy noch einen neuen Mann für die anschließenden Doppelbegegnungen einwechselte. Während das Familiendoppel Thuy-Stark/Thuy nicht den gewünschten Erfolg der Vorwoche bestätigen konnte, lieferten sich Martin Wölfel und Florian Linseis mit ihren Gegnern einen hochklassigen zweiten Satz auf Augenhöhe. Letztendlich gingen auch die beiden Doppelpunkte an spielstarke Gäste, die einen verdienten Auswärtserfolg auf der Anlage des TC Selb feiern durften. Im kommenden Auswärtsspiel in Waldsassen hofft man auf die Rückkehr einiger Urlauber und verletzter Spieler, um beim Schlusslicht wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.


Ergebnisse: Thuy-Stark - Combe 4:6/6:7, Erhard - Haas: 6:1/4:6/11:9, Wölfel - Wuttke 2:6/1:6, Linseis - Bartha 0:6/6:2/8:10; Wölfel/Linseis - Combe/Bartha 1:6, 6:7, Thuy-Stark/Thuy - Haas/Wuttke 1:6/2:6.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Herren 70, Landesliga 2: TSV Küps - EC Erkersreuth 1:5 Mit dieser starken Gegenwehr der Küpser hatten die ECE-Herren 70 nicht gerechnet. Bei hochsommerlichen Temperaturen mussten sie im vorletzten Spi

Herren 70, Landesliga 2: EC Erkersreuth – Coburger Turnerschaft 5:1 In Rekordzeit fertigten die ECEler die Coburger Turnerschaft ab, die vor der Saison als Mitfavorit gesehen werden musste. Fast ausna

Herren 70, Landesliga 2: TSV Melkendorf – EC Erkersreuth 0:6 Im dritten Spiel der dritte Sieg! Nicht den Hauch einer Chance hatte der TSV Melkendorf. Schon nach den Einzeln war alles klar: Juan Cedres